Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

Siehe Video...

Sanfter Tourismus in den Alpen

Entschleunigung, sanfte Mobilität, erneuerbare Energien in Werfenweng, Arosa sowie Berchtesgaden mit den Herausforderungen Königssee und Nationalpark.

Siehe Video...

Ohne Schnee keine Einnahmen

Mit dem Klimawandel geraten die Alpen in Bewegung. Während sich die Lufttemperatur bislang weltweit im Durchschnitt um 0,6 Grad Celsius erwärmt hat, ist im Alpenraum der Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur deutlich höher. Damit werden auch Wintersportgebiete vor einem Dilemma stehen: ohne Schnee keine Einnahmen. Deshalb wird die weiße Pracht zunehmend mit Kunstschnee erzeugt.

Was vernetzt die vbu?

______________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________

Exkursionsprogramm 2018

Pro Natura Graubünden bietet zusammen mit dem WWF Graubünden für alle Interessierten ein vielfältiges Exkursionsprogramm an.

Aktualisierte Informationen dazu hier...

______________________________________________________________________________________

Dienstag, 12. Juni 2018; ab 17:00 Uhr im GKB Auditorium, Engadinstrasse 25, Chur

Alpine Wasserkraft – Wirtschaftsmotor oder Auslaufmodell?

Das Schwerpunktthema des Arge-Alp-Vorsitzjahrs 2017/2018 des Kantons
Graubünden ist die Wasserkraft. Das Symposium soll die volkswirtschaftliche
Bedeutung der Wasserkraft im Alpenraum sichtbar machen und die Chancen
aufzeigen, welche die Nutzung der Wasserkraft bietet.

Organisator: Kanton Graubünden, Standeskanzlei

Publikum: Parlamentarier des Kantons Graubünden (Grosser Rat); Bündner Regierung und Regierungsräte der Gebirgskantone; National- und Ständeräte des Kantons Graubünden; Vertreter der Wasserkraftgesellschaften in Graubünden; Vertreter der Bündner Wirtschafts- und Umweltverbände; Vertreter der Konzessionsgemeinden und Medienvertreter

Moderation: Regierungsrätin Barbara Janom Steiner, Vorsitzende der Arge Alp

Programm:

17:00 Uhr Begrüssung Barbara Janom Steiner, Regierungsrätin Kanton Graubünden und Vorsitzende Arge Alp

17:15 Uhr «Volkswirtschaftliche Bedeutung der Wasserkraft für die Mitgliedsländer der Arge Alp»
Günther Platter, Landeshauptmann Land Tirol

17:35 Uhr «Plädoyer an die EU-Kommission für eine Stärkung der Wasserkraftnutzung im Alpenraum»
Arno Kompatscher, Landeshauptmann Autonome Provinz Bozen-Südtirol

17:55 Uhr «Die Wasserkraft als Katalysator für die Entwicklung Graubündens – eine Situationsanalyse und was wir daraus lernen können»
Dr. Mario Cavigelli, Regierungspräsident Kanton Graubünden

18:15 Uhr «Die Zukunftsperspektiven der Wasserkraftnutzung im Lichte der Entwicklungen in Technik, Elektrizitätswirtschaft und Politik - Echte Chancen oder blosse Durchhalteparolen?»
Gerhard Jochum, Ökonom

anschliessend Podiumsdiskussion mit den Referenten sowie

  • Anna Giacometti, Präsidentin Gemeinde Bregaglia
  • Kaspar Schuler, Geschäftsführer CIPRA International (ab Juni 2018)

Flyer zum Symposium Wasserkraft – Anmeldung

______________________________________________________________________________________

Rettungsaktion für das Alpine Museum der Schweiz

Wir fordern National- und Ständerat auf, den Bund bei der Finanzierung des Alpinen Museums der Schweiz in die Pflicht zu nehmen und eine Finanzierung im bisherigen Umfang sicherzustellen.

Mit Ihrer Unterschrift und Ihrem Bekenntnis stellen Sie sich hinter das Alpine Museum der Schweiz und Sie unterstützen seine heutige erfolgreiche Ausrichtung als modernes Themenhaus. Helfen Sie mit, ein starkes Zeichen zu setzen. Das Alpenland Schweiz braucht ein Alpines Museum und ist auch in der Lage, ihm eine Zukunft zu sichern.

Jetzt Unterzeichnen...

______________________________________________________________________________________

Davos + 1.7 °C konkret: vom Klimawandel zum Klimahandeln

Um auf die Bedeutung des Klimawandels für eine wintertouristisch geprägte Region in den Bergen aufmerksam zu machen, haben die Bergwelten 21 AG gemeinsam mit Partnern den Davoser Klimafilm gedreht (21:45 Min). Anhand verschiedener Beispiele aus dem Natur- und Wirtschaftsraum Davos wird gezeigt, wie sich der Klimawandel in den vergangenen Jahrzehnten ausgewirkt hat.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Calanda Wölfe

Keiner kennt die Calanda-Wölfe besser als Peter A. Dettling. Seit drei Jahren dokumentiert er ihre Entwicklung.

Siehe Video...
Besuch aus der chinesischen Provinz Henan in Chur

Besuch aus der chinesischen Provinz Henan in Chur

Am 23. März 2017 besuchte eine Delegation aus Henan die Vereinigung Bündner Umweltorganisationen, um mehr über die Arbeit der Umweltorganisationen und vor allem auch ihre Zusammenarbeit mit der Regierung zu erfahren.