Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

siehe Video...

Sanfter Tourismus in den Alpen

Entschleunigung, sanfte Mobilität, erneuerbare Energien in Werfenweng, Arosa sowie Berchtesgaden mit den Herausforderungen Königssee und Nationalpark.

Siehe Video...

Ohne Schnee keine Einnahmen

Mit dem Klimawandel geraten die Alpen in Bewegung. Während sich die Lufttemperatur bislang weltweit im Durchschnitt um 0,6 Grad Celsius erwärmt hat, ist im Alpenraum der Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur deutlich höher. Damit werden auch Wintersportgebiete vor einem Dilemma stehen: ohne Schnee keine Einnahmen. Deshalb wird die weiße Pracht zunehmend mit Kunstschnee erzeugt.

Was vernetzt die vbu?

______________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________

Rettungsaktion für das Alpine Museum der Schweiz

Wir fordern National- und Ständerat auf, den Bund bei der Finanzierung des Alpinen Museums der Schweiz in die Pflicht zu nehmen und eine Finanzierung im bisherigen Umfang sicherzustellen.

Mit Ihrer Unterschrift und Ihrem Bekenntnis stellen Sie sich hinter das Alpine Museum der Schweiz und Sie unterstützen seine heutige erfolgreiche Ausrichtung als modernes Themenhaus. Helfen Sie mit, ein starkes Zeichen zu setzen. Das Alpenland Schweiz braucht ein Alpines Museum und ist auch in der Lage, ihm eine Zukunft zu sichern.

Jetzt Unterzeichnen...

______________________________________________________________________________________

Montag, 27. November 2017 ab 19:30 Uhr im Brandissaal B 12 in Chur

Auge in Auge mit dem Wolf

Der Wolf ist eines der meist studierten Säugetiere der Welt und trotzdem weiss man noch immer relativ wenig über das geheime Zusammenleben der Tiere in freier Wildbahn, vor allem bei uns in Europa. Der renommierte Naturfotograf, Wolfsfeldforscher und Autor Peter Dettling präsentiert faszinierende Geschichten aus seiner zwölfjährigen Erfahrung mit wild lebenden Wölfen in Kanada, USA und bei uns in der Schweiz am Calanda. Die mit Video, Fotografien und Musik bereicherte Präsentation gewährt tiefe Einblicke in der Welt der Wölfe und wie sich die Beziehung zwischen Mensch und Wolf im Laufe der Zeit verändert hat.

Informationen, Anmeldung, Biographie, Flyer bei Pro Natura Graubünden

______________________________________________________________________________________

Dezember 2017 – April 2018, Ausstellungsprojekt der La Tuor in Samedan

Der zweite Blick

Fotografische Nachlese zur Ski WM 2017 in St. Moritz von Lois Hechenblaikner

Die Leitung der La Tuor hat den renommierten österreichischen Fotografen Lois
Hechenblaikner – in der Schweiz spätestens seit seiner fulminanten und breit rezipierten Ausstellung im Berner Museum Alpin 2012/2013 bekannt – angefragt, die Ski WM 2017 in St. Moritz fotografisch zu begleiten. Dabei geht es um eine Recherche, die sich an den erklärten Leitwerten der WM wie Bewusstsein, Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit orientiert und dazu einen fotografischen Kommentar erarbeitet. Die dabei entstehenden Bilder sollen in einer Ausstellung im Winter 2017/18, also ein knappes Jahr danach, in der La Tuor gezeigt werden. Mit dieser Ausstellung möchte die La Tuor Einheimischen und Gästen die Gelegenheit bieten, über das eigentliche Ereignis der WM hinaus zu reflektieren, wie eine solche Grossveranstaltung Ort, Identität und Selbstverständnis prägt und was davon bleibt.

Termine:

6. bis zum 19. Februar 2017: Fotografische Recherche während der SKI-WM durch Lois Hechenblaikner

März 2017 bis Herbst 2017: Aufbereitung und Auswahl der Fotos, Herausarbeiten relevanter Aspekte in Bild und Text

Dezember 2017: Eröffnung der Ausstellung «Der zweite Blick»

Dez. 2017–April 2018. Geplant sind zudem Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema

Weitere Informationen zur Austellung

Jürg Stettler: «Grossanlässe haben immer Verdrängungseffekte»

______________________________________________________________________________________

Wer ist bei der vbu?

Mitgliedorganisationen:

  • Pro Natura Graubünden
  • WWF Graubünden
  • VCS Graubünden
  • ÄfU Ärzte und Ärztinnen für Umweltschutz
  • BVS Bündner Vogelschutz
  • Naturfeunde Graubünden
  • Pro Velo Graubünden
  • SSES Regionalgruppe
  • Stiftung Bergwaldprojekt
  • Graubündner Tierschutzverein

Wen unterstützt die vbu?

Die vbu ist Mitglied von:

  • Klima-Allianz
  • Bündnis NOMEGATRUCKS
  • Verein Energiefragen Graubünden
  • Genossenschaft velochurier
  • Benevol Graubünden, der Fach- und Vermittlungsstelle für Freiwilligenarbeit
Besuch aus der chinesischen Provinz Henan in Chur

Besuch aus der chinesischen Provinz Henan in Chur

Am 23. März 2017 besuchte eine Delegation aus Henan die Vereinigung Bündner Umweltorganisationen, um mehr über die Arbeit der Umweltorganisationen und vor allem auch ihre Zusammenarbeit mit der Regierung zu erfahren.

Davos + 1.7 °C konkret: vom Klimawandel zum Klimahandeln

Um auf die Bedeutung des Klimawandels für eine wintertouristisch geprägte Region in den Bergen aufmerksam zu machen, haben die Bergwelten 21 AG gemeinsam mit Partnern den Davoser Klimafilm gedreht (21:45 Min). Anhand verschiedener Beispiele aus dem Natur- und Wirtschaftsraum Davos wird gezeigt, wie sich der Klimawandel in den vergangenen Jahrzehnten ausgewirkt hat.