Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Aktuelle Meldungen

  • 19.11.2021  Gummistiefel statt Skischuhe

    Neue Prognosen zeigen auf, wie sich der Klimawandel auf Graubünden auswirken dürfte. Ein ökologisches «Weiter so» hätte für den Kanton drastische Folgen.

  • 16.11.2021  Gletscher-Initiative: Weg frei für indirekten Gegenvorschlag mit wirksamen Klimaschutz-Massnahmen

    Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates (UREK-S) hat beschlossen, der UREK-N zu folgen und einen indirekten Gegenvorschlag zur Gletscher-Initiative auszuarbeiten. Die Initiantinnen und Initianten freuen sich über den Entscheid, fordern aber gleichzeitig einen Gegenvorschlag mit wirksamen Klimaschutz-Massnahmen, welche den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen gerecht werden.

  • 08.11.2021  Netto-Null-2050 ist machbar und finanzierbar

    In Glasgow (Schottland) tagt derzeit die 26. Weltklimakonferenz. Ein Erfolg ist elementar im Kampf gegen die Klimakrise. Klimaschutz muss aber auch lokal geschehen. Regionen, Städte, Gemeinden sind immer stärker von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen und zählen zugleich zu den wichtigsten Akteuren. Mit dem Aktionsplan Green Deal hat auch Graubünden einen Meilenstein gesetzt, wenn auch (noch) zu wenig ambitioniert, um das Pariser Klimaziel zu erreichen. Bis ins Jahr 2050 dürfen wir weltweit keine Treibhausgase mehr ausstossen, netto gerechnet.

  • 04.11.2021  Auch im Pensionsalter für den Naturschutz im Einsatz

    Silva Semadeni ist zur neuen Präsidentin von Pro Natura Graubünden gewählt worden. Der Vorstand freut sich über eine «Koryphäe» im Naturschutz.

Siehe Video...

Leben mit dem Klimawandel

Wenn wir ehrlich sind, haben wir den Kampf längst verloren: Wir werden den Klimawandel nicht mehr aufhalten und mit drastischen Umbrüchen leben müssen. Gert Scobel diskutiert mit Gästen.

Siehe Video...

Klimawandel - Die Fakten - 2019

Sir David Attenborough gestaltet seine BBC Doku als mitreißenden Weckruf. Mit zahlreichen Wissenschaft-lern belegt er die Fakten rund um die Folgen des Klimawandels und was dagegen unternommen werden kann.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.

Wer gibt Auskunft in der vbu?

vbu-Sekretär: Stefan Grass
Büro: 081 250 67 22

vbu@umwelt-graubuenden.ch
für alle Belange der vbu

vbu-Präsident: Hansjörg Bhend
Natel: 079 222 03 05

wenn der Sekretär nicht erreichbar ist

Postadresse: vbu-Sekretariat
Calandastrasse 60, 7000 Chur

logo
 
Für Auskünfte zu allen Umwelt-Projekten steht Anita Mazzetta, Geschäftsfleiterin WWF Graubünden zur Verfügung: 081 250 23 00
Für Auskünfte zu allen Umwelt-Projekten steht Anita Mazzetta, Geschäftsfleiterin WWF Graubünden zur Verfügung: 081 250 23 00
Für Auskünfte zu allen Belangen der vbu oder Weiterleitung an umweltrelevante Adressen steht Stefan Grass, Sekretät der vbu zur Verfügung: 081 250 67 22
Für Auskünfte zu allen Belangen der vbu oder Weiterleitung an umweltrelevante Adressen steht Stefan Grass, Sekretät der vbu zur Verfügung: 081 250 67 22
 

Per Mail (fast) immer erreichbar:  Stefan Grass oder Anita Mazzetta

Für Auskünfte zu Umwelt-Projekten der vbu steht Armando Lenz, Geschäftsführer Pro Natura Graubünden zur Verfügung, wenn Anita Mazzetta nicht erreichbar ist: 081 252 40 39
Für Auskünfte zu Umwelt-Projekten der vbu steht Armando Lenz, Geschäftsführer Pro Natura Graubünden zur Verfügung, wenn Anita Mazzetta nicht erreichbar ist: 081 252 40 39
Für Auskünfte zur vbu steht der Präsident Hansjörg Bhend zur Verfügung: 079 222 03 05
Für Auskünfte zur vbu steht der Präsident Hansjörg Bhend zur Verfügung: 079 222 03 05
 
Gahndi

Herausforderungen des Klimawandels

Reto Knutti ist Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich und einer der Leit-autoren beim Vierten und Fünften Sachstandsbericht des IPCC. Knutti präsentiert seine Berechnungen und Zukunftsprognosen kompe-tent und ohne Alarmismus, besorgniserregend sind sie alleweil.

Siehe Video...

Die Rückkehr der Wildnis

Die Schweiz ist ein übernutztes Land: Zuviel menschliche Aktivität, zu viel Gift im leuchtenden Grün. Tausende von Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt auch eine andere Schweiz: Dort wächst der Wald zu neuer Wildnis.

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

Siehe Video...

Auf den Spuren der Calanda Wölfe

Keiner kennt die Calanda-Wölfe besser als Peter A. Dettling. Das Regional-journal Graubünden hat den Wolfsfotografen begleitet. Und kann hier bisher unge-sehene Bilder und ein Video zeigen.

Siehe Video...
Besuch aus der chinesischen Provinz Henan in Chur

Besuch aus der chinesischen Provinz Henan in Chur

Am 23. März 2017 besuchte eine Delegation aus Henan die Vereinigung Bündner Umweltorganisationen, um mehr über die Arbeit der Umweltorganisationen und vor allem auch ihre Zusammenarbeit mit der Regierung zu erfahren.