Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

siehe Video...

Sanfter Tourismus in den Alpen

Entschleunigung, sanfte Mobilität, erneuerbare Energien in Werfenweng, Arosa sowie Berchtesgaden mit den Herausforderungen Königssee und Nationalpark.

Siehe Video...

Ohne Schnee keine Einnahmen

Mit dem Klimawandel geraten die Alpen in Bewegung. Während sich die Lufttemperatur bislang weltweit im Durchschnitt um 0,6 Grad Celsius erwärmt hat, ist im Alpenraum der Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur deutlich höher. Damit werden auch Wintersportgebiete vor einem Dilemma stehen: ohne Schnee keine Einnahmen. Deshalb wird die weiße Pracht zunehmend mit Kunstschnee erzeugt.

Aktuelle Meldungen

 
  • 17.11.2017  Fehlerhafte Brennstäbe legen AKW Leibstadt lahm

    Fehlerhafte Brennstäbe legen AKW Leibstadt lahm

    Vier Jahre lang operierte das AKW Leibstadt mit Brennelementen, welche Produktionsfehler aufweisen. Erst durch den Hinweis des Lieferanten wurde das Problem entdeckt. Sechs fehlerhafte Brennelemente konnten inzwischen entfernt werden, weitere 16 können nicht eingebaut werden. Frühestens Ende Jahr kann das AKW wieder ans Netz gehen.

  • 16.11.2017  Stilllegungs- und Entsorgungsfonds: SES fordert höhere Beiträge

    Stilllegungs- und Entsorgungsfonds: SES fordert höhere Beiträge

    Bund und Steuerzahlende laufen grosse Gefahr, dereinst hohe Kosten für die Stilllegung und vor allem für die Entsorgung der Schweizer AKW übernehmen zu müssen. Die SES fordert deshalb vom UVEK, die Beitragshöhe in die Stilllegungs- und Entsorgungsfonds nach oben zu korrigieren. Unterstützen Sie unsere Forderung mit dieser Petition.

  • 09.11.2017  2038 muss das Benzin verschwunden sein

    2038 muss das Benzin verschwunden sein

    Ist die Schweiz nicht viel zu klein, um effizient Klimaschutz zu betreiben? Nein: Alles eingerechnet, gehört sie zu den grössten Klimasündern der Welt.

  • 06.11.2017  Der Klimareport

    Der Klimareport

    Ist das Klima noch zu retten? "Der Klimareport" stellt Zahlen und Fakten zum Klimawandel vor und besucht Skeptiker und Aktivisten. Im Zentrum steht die Frage, wie mit der größten Herausforderung des 21. Jahrhundert umgegangen werden kann. (Film von Katja Sodomann im ARD)

  • 02.11.2017  Wis­sen­schaft schlägt Alarm: Das In­sek­ten­ster­ben ist re­al

    Wis­sen­schaft schlägt Alarm: Das In­sek­ten­ster­ben ist re­al

    Um mehr als 75 Pro­zent hat die Bio­mas­se der Flu­gin­sek­ten in den letz­ten 27 Jah­ren ab­ge­nom­men. Das sagt ei­ne kürz­lich ver­öf­fent­lich­te Stu­die. Auch in Grau­bün­den ist das In­sek­ten­ster­ben längst Rea­li­tät.

  • 01.11.2017  Winterfahr-Trainings im Safiental abgewendet

    Winterfahr-Trainings im Safiental abgewendet

    Dank den Umweltverbänden, der Gemeinde und Privatpersonen bleibt das Safiental im Winter von lärmigen und umweltschädlichen «Fahrtrainings» verschont. Es profitieren die Wildtiere und die national geschützte Landschaft bleibt intakt. Die Veranstalterin Meet Success AG zieht ihr Baugesuch für die Winterfahrtrainings zurück.

  • 23.10.2017  Stein um Stein zur Ar­ten­viel­falt

    Stein um Stein zur Ar­ten­viel­falt

    Oberhalb von Haldenstein haben freiwillige Naturschützer in den letzten 25 Jahren geschuftet und geackert. Entstanden ist auf dem Schotsch ein kleines Naturparadies, in dem heute auch stark gefährdete Insekten leben.

  • 21.10.2017  Die Schweiz muss nicht Versuchskaninchen spielen

    Die Schweiz muss nicht Versuchskaninchen spielen

    Damit sich das IOC endlich reformiert und wirklich zur Nachhaltigkeit bekennt, braucht es einen geeinten Widerstand gegen Olympische Winterspiele im ganzen Alpenbogen.

  • 18.10.2017  Olympia wird schöngeredet

    Olympia wird schöngeredet

    Der Bundesrat hat entschieden, eine Milliarde Franken an Steuergeldern für die Olympischen Winterspiele von 2026 einsetzen zu wollen. Damit setzt er seine finanzpolitische Glaubwürdigkeit aufs Spiel.

  • 15.10.2017  Tiroler sagen Nein zu Olympia

    Tiroler sagen Nein zu Olympia

    Die Wähler in Tirol haben entschieden: 53 Prozent stimmten gegen eine Bewerbung Tirols/Innsbrucks für die Olympischen Winterspiele 2026. In Innsbruck fiel das Votum mit 67 Prozent Nein besonders deutlich aus.

  • 14.10.2017  Netz­wer­ker für Al­pen­schutz

    Netz­wer­ker für Al­pen­schutz

    Fabi, Avanti, Parkhaus- und Anti-Kohle-Initiative, die Kandidaturen für Olympische Winterspiele 2022/2026. Bei all diesen Abstimmungen hat das Volk so abgestimmt, wie Stefan Grass und der VCS es empfahlen.

  • 13.10.2017  Olympiade im Wallis? Skepsis ist angebracht

    Olympiade im Wallis? Skepsis ist angebracht

    In wenigen Tagen wird der Bundesrat entscheiden, ob und mit wieviel Geld er die Kandidatur für die Olympischen Winterspiele «Sion 2026» unterstützen will. Dies ist der richtige Zeitpunkt, dem Bundesrat und den Olympiabefürwortern kritische Fragen zu stellen. SP Oberwallis, Grüne Oberwallis und die Oberwalliser Umweltorganisationen WWF, VCS und OGUV bringen diese auf den Tisch.

Jetzt unterzeichen!

Rettungsaktion für das Alpine Museum der Schweiz

Wir fordern National- und Ständerat auf, den Bund bei der Finanzierung des Alpinen Museums der Schweiz in die Pflicht zu nehmen und eine Finanzierung im bisherigen Umfang sicherzustellen.

Siehe Video...

Der Klimareport

Ist das Klima noch zu retten? "Der Klimareport" stellt Zahlen und Fakten zum Klimawandel vor und besucht Skeptiker und Aktivisten. Im Zentrum steht die Frage, wie mit der größten Herausforderung des 21. Jahrhundert umgegangen werden kann.

Höhre Audio 25 MIntuen...

Grün ist nur der Rasen

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Gemeinden und Regionen, die sich gegen eine Kandidatur Olympische Spiele entschieden haben, gestiegen. Die Gründe: Immense Kosten, hektische Bautätigkeiten zu Lasten der Bewohner, große Belastungen durch den riesigen Besucherandrang, soziale Probleme, Sport-stätten, die nach dem Event leer stehen, Schulden, Umweltschäden.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Calanda Wölfe

Keiner kennt die Calanda-Wölfe besser als Peter A. Dettling. Seit drei Jahren dokumentiert er ihre Entwicklung.

Siehe Video...