Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Aktuelle Meldungen

  • 05.12.2019  Patrick Hofstetter: Der Berufsoptimist

    Der WWF-Campaigner Patrick Hofstetter ist der wohl einflussreichste Experte in der Schweizer Klimadiskussion. Gleichzeitig ist er auch Teil der Schweizer Delegation an der Klimakonferenz, die diese Woche in Madrid stattfindet. Wie schafft er diesen Spagat?

  • 05.12.2019  Neubau Kinozentrum: Vereinbarung anstelle einer Einsprache

    Im bis heute öffentlich aufliegenden Baugesuch für den Neubau des Kinozentrums ist keine Parkplatzbewirtschaftung vorgesehen. Der VCS und die Baugesellschaft Kino Chur West erachten die Einführung eines Parkplatzbewirtschaftungssystems als angezeigt und schliessen hiezu eine Vereinbarung.

  • 29.11.2019  Referendum gegen Jagdgesetz steht

    Das Referendum gegen das neue Jagdgesetz kommt zustande und wird am 9. Januar 2020 bei der Bundeskanzlei eingereicht. Damit hat das Stimmvolk das letzte Wort zur aus Sicht der Tierschützer «missratenen» Vorlage.

  • 27.11.2019  Gletscher-Initiative bei der Bundeskanzlei eingereicht

    Der Verein Klimaschutz Schweiz hat heute die nötigen Unterschriften für die Gletscher-Initiative bei der Bundeskanzlei eingereicht. 112'296 Unterschriften sind während der sieben Monate seit dem Startschuss gesammelt worden. Mit hundert Solarlampen, sogenannten «Gletscher-Liechtli», wurde der Bundesplatz beleuchtet.

Siehe Video....

Wie Energiekonzerne den Klimawandel vertuschen

Die geheimen Machenschaf-ten der Ölindustrie: Exxon, Shell und Chevron, die seit 60 Jahren im Geheimen wissenschaftliche Studien und Kampagnen finanzieren, die den Klimawandel bis heute kleinreden. Diese Firmen wussten seit 1957, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe das Klima verändert - eigene, streng geheim gehaltene Forschungen hatten das ergeben.

Film von Johan von Mirbach

Siehe Video....

Die Rückkehr der Wildnis

Die Schweiz ist ein übernutztes Land: Zuviel menschliche Aktivität, zu viel Gift im leuchtenden Grün. Tausende von Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt auch eine andere Schweiz: Dort wächst der Wald zu neuer Wildnis.

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

Meldungen des laufenden Jahres

 
  • 16.10.2019  Keine Beschwerde gegen Wolfsabschüsse

    Keine Beschwerde gegen Wolfsabschüsse

    Das eidgenössische Jagdgesetz lasse genügend Handhabe, um Wolfsrudel zu regulieren, sagen Umweltverbände. Das zeige die aktuelle Abschussbewilligung.

  • 13.10.2019  Klimawahl: «Keine Partei fordert Schrumpfung der Wirtschaft»

    Klimawahl: «Keine Partei fordert Schrumpfung der Wirtschaft»

    Das Umweltrating vernachlässigt das Wachstum der Wirtschaft als relevantesten Umweltfaktor. Sagt Hanspeter Guggenbühl.

  • 09.10.2019  Wie viel Licht braucht der Mensch in der Nacht?

    Wie viel Licht braucht der Mensch in der Nacht?

    Es ist nunmal so: Menschen finden sich in der Dunkelheit schlechter zurecht – oder gar nicht – als während des Tages. Aber diese Schwäche ist mit der Erfindung des Lichts schon lange überwunden. Es werde Licht, wann immer die Menschen es wollen. Doch wo bleibt die Rücksichtsnahme auf die Tiere? Zumal viele Insekten nachtaktiv sind. Und sind wir uns über die Auswirkungen des ständigen Lichts auf das Befinden der Menschen bewusst?

  • 08.10.2019  Artenschutz im Visier

    Artenschutz im Visier

    Es ist verheerend: Die Revision des Jagd- und Schutzgesetzes (JSG) ist missraten und gefährdet den Artenschutz als Ganzes. Urschweizer wie Luchs, Biber, Graureiher und Wolf könnten auf der Abschussliste landen und künftig abgeschossen werden, ohne dass die Tiere je Schäden angerichtet haben - einfach nur, weil es sie gibt. Pro Natura, WWF Schweiz, BirdLife Schweiz, die Gruppe Wolf Schweiz und Zooschweiz haben deswegen das Referendum ergriffen.

  • 07.10.2019  Rebellion gegen das Aussterben - Ziviler Ungehorsam weltweit

    Rebellion gegen das Aussterben - Ziviler Ungehorsam weltweit

    Das Bündnis «Extinction Rebellion» will mit Aktionen des zivilen Ungehorsams den Druck auf die Regierungen erhöhen, mehr gegen den Klimawandel zu tun. In den kommenden zwei Wochen plant die Gruppe Proteste in rund sechzig Städten rund um den Globus. In Amsterdam und London hat es zahlreiche Festnahmen gegeben. In Berlin blieben die Auswirkungen bisher überschaubar.

  • 03.10.2019  «Das Nachtzuggeschäft hat Zukunft»

    «Das Nachtzuggeschäft hat Zukunft»

    Diesen Sommer im August nahm ich erfreut zur Kenntnis, dass die Staatsbahnen in der Schweiz und in Österreich den Nachtzugverkehr wie auch Tagesverbindungen in Europa ausbauen wollen. Dass die Nachfrage nach internationalen Nachtzugverbindungen gross ist, hat eine im Auftrag des VCS Verkehrs-Club der Schweiz durchgeführte Umfrage belegt.

  • 03.10.2019  Von allem ein bisschen

    Von allem ein bisschen

    Entschlossen gegen die Klimaerwärmung? Schweizer PolitikerInnen und Medien beschäftigen sich nur ein bisschen damit. Lieber bewegen sie sich auf der Metaebene und diskutieren etwa das Medienphänomen Greta Thunberg.

  • 02.10.2019  CO2-FREI BIS NACH BERN

    CO2-FREI BIS NACH BERN

    «Wir wollen ein Zeichen setzen in puncto Klimawandel und CO2-frei von St. Moritz bis nach Bern radeln.» Das ist das Ziel der Veranstalter von «I bike to move it». Die Velo-Sternfahrt hat in der Woche vom 20. September stattgefunden und führte aus allen vier Landesteilen nach Bern an die erste nationale Klimademonstration. Das Ziel für diesen Sonntag ist kleiner und heisst: von Chur bis Walenstadt.

  • 01.10.2019  Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Umweltfreundlichste im Land?

    Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Umweltfreundlichste im Land?

    Wahlthema Umwelt: Das Rating der Umweltallianz zeigt, wie die Parlamentarierinnen und Parlamentarier in den letzten vier Jahren abgestimmt haben. Deutlich wird, wie gross die Unterschiede zwischen und innerhalb der Parteien sind.

  • 28.09.2019  Klimademo mit 100'000 TeilnehmerInnen in Bern

    Klimademo mit 100'000 TeilnehmerInnen in Bern

    In Bern haben sich mehrere Zehntausende Menschen zur Demonstration «Klima des Wandels» versammelt. Zur Kundgebung aufgerufen hatte ein Bündnis von über 80 Organisationen. Sie fordern unter anderem eine Klimapolitik mit einem Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas – auch bei Investitionen des Schweizer Finanzplatzes.

  • 26.09.2019  Zwei bewährte Bündner UmweltschützerInnen nach Bern

    Zwei bewährte Bündner UmweltschützerInnen nach Bern

    Am 20. Oktober 2019 sind eidgenössische Wahlen. Der Vorstand der Vereinigung Bündner Umweltorganisationen vbu empfiehlt zwei in Graubünden seit vielen Jahren mitarbeitende UmweltschützerInnen zur Wahl in den Nationalrat: Anita Mazzetta, Geschäftsleiterin des WWF Graubünden und Jon Pult, Präsident der Alpen-Initiative. Jon Pult ist zugleich die öko-soziale Alternative zur Bündner Wahl in den Ständerat. Sie schreiben selbst über ihre Motivation für ins Parlament nach Bern zu gehen.

  • 26.09.2019  KLIMAPOLITIK IN DER SCHWEIZ: Was sich bewegt hat

    KLIMAPOLITIK IN DER SCHWEIZ: Was sich bewegt hat

    Wo steht die Schweiz in der Debatte? Besuch in einem Bergtal, im Bundeshaus sowie bei AktivistInnen, die sich mit dem Erreichten noch lange nicht zufriedengeben.

Klimaschutz-Aktivstin Luisa Neubauer

Luisa Neubauer, 1996 in Hamburg geboren, wirbt für einen gesellschaftlichen Aufbruch zum Klimaschutz. Die Vertreterin von „fridays for future“ sieht die Bewe-gung immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, diese sei unprofessionell und zu naiv in ihrem Bestreben, die Bürger von einem tiefgreif-enden Schutz der Umwelt zu überzeugen. „Als ob Wahr-heit mit Alter zu tun habe“, wehrt sie sich gegen solche Vorwürfe und weist auf die wissenschaftlichen Erkennt-nisse hin, die sie in ihrem Buch „Vom Ende der Klimakrise“ zitiert.

Terra X Video...

Auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungs-volles Handeln in der Zukunft.

Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft

Arten verschwinden, Land-schaften werden zubetoniert, unsere traditionelle Bau-kultur wird zerstört: So kann es nicht weitergehen! Jetzt lanciert Pro Natura, Birdlife Schweiz, der Schweizer Heimatschutz und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zwei Volksinitiativen.