Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Siehe Video...

Leben mit dem Klimawandel

Wenn wir ehrlich sind, haben wir den Kampf längst verloren: Wir werden den Klimawandel nicht mehr aufhalten und mit drastischen Umbrüchen leben müssen. Gert Scobel diskutiert mit Gästen.

Siehe Video...

Klimawandel - Die Fakten - 2019

Sir David Attenborough gestaltet seine BBC Doku als mitreißenden Weckruf. Mit zahlreichen Wissenschaft-lern belegt er die Fakten rund um die Folgen des Klimawandels und was dagegen unternommen werden kann.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.

Meldungen des laufenden Jahres

 
  • 04.09.2020  4. September - Schweizweiter Klimastreik

    4. September - Schweizweiter Klimastreik

    Die Ungeduld wächst. Angesichts der katastrophalen Auswirkungen, die die Klimakrise auf unseren Planeten hat, der brennenden Wälder, flüchtenden Menschen, aussterbenden Arten und der stetig zunehmender Entfremdung zwischen Mensch und Natur, sehen wir uns gezwungen, den Druck zu erhöhen. Der Klimastreik ist nicht zurück - wir waren immer da, und sind bereit, mit dir den nächsten Schritt zu gehen. Diesen September kämpfen wir um das Recht auf Zukunft.

  • 04.09.2020  NEIN zum missratenen Jagdgesetz

    NEIN zum missratenen Jagdgesetz

    Am 27. September entscheidet auch die Bündner Stimmbevölkerung über das revidierte Jagdgesetz. Dieses führt zu einer Lockerung des Artenschutzes und verschärft die Wald-Wild Problematik, informiert das Bündner Komitee Jagdgesetz Nein in Trin über die vielfältigen Gründe für ein Nein.

  • 03.09.2020  Die Energiewende ist eine Chance für Chur

    Die Energiewende ist eine Chance für Chur

    Klimaschutz und damit eine umweltfreundliche Energiewirtschaft ist eines der Schwerpunktthemen für die Umweltorganisationen. Deshalb fordert die Vereinigung Bündner Umweltorganisationen VBU auch eine Energiewende in Chur. Zu deren Umsetzung braucht es eine ausgewiesene energiepolitische Fachkompetenz in der Churer Exekutive und ich empfehle dazu die Wahl der Stadtratskandidatin Anita Mazzetta.

  • 02.09.2020  Gletscher-Initiative: direkter Gegenentwurf des Bundesrats

    Gletscher-Initiative: direkter Gegenentwurf des Bundesrats

    Rund 9 Monate nach der Einreichung hat der Bundesrat heute einen direkten Gegenentwurf zur Gletscher-Initiative präsentiert. Die Initiantinnen und Initianten begrüssen, dass der Bundesrat grosse Teile des Initiativtexts unverändert übernehmen will. Eine ausführliche Stellungnahme des Initiativkomitees und des Vereins Klimaschutz Schweiz folgt.

  • 26.08.2020  Für eine Velo- und Bus-Offensive in Chur

    Für eine Velo- und Bus-Offensive in Chur

    Für die Realisierung des Churer Mobilitätskonzeptes 2030 fehlt noch die Umsetzung des geltenden Gesetzes. Der VCS Graubünden empfiehlt Anita Mazzetta zur Wahl als Stadträtin, weil sie sich für den verstärkten Ausbau des Velo- und Busverkehrs in Chur einsetzen würde.

  • 18.08.2020  Nebst Korrekturen schlägt die Umweltkommission weitere Verwässerungen vor

    Nebst Korrekturen schlägt die Umweltkommission weitere Verwässerungen vor

    Die ständerätliche Umweltkommission hat an ihrer gestrigen Sitzung Abschwächungen an der CO2-Gesetzesvorlage des Nationalrates bestätigt und weitere vorgenommen. Immerhin folgt die Kommission beim Inlandreduktionsziel der leichten Verschärfung des Nationalrats. Die breite Allianz der Zivilgesellschaft ist über die weiteren Abschwächungen enttäuscht und fordert von National- und Ständerat, die Weichen für einen effektiven Klimaschutz richtig zu stellen.

  • 13.08.2020  Klimanotstand: 54 Grad Celsius

    Klimanotstand: 54 Grad Celsius

    Der Umbruch durch Covid-19 ist auch eine Art Generalprobe für die globale Erwärmung. Weil die Menschen die physische Funktionsweise des Planeten Erde grundlegend verändert haben, gehen wir einem Jahrhundert von Krisen entgegen, von denen viele gefährlicher sind als das, was wir jetzt durchleben. Hauptfrage ist, ob wir den Temperaturanstieg so eingrenzen können, dass wir diese Krisen, wenn auch mit Aufwand und Leid, bewältigen können, oder ob unsere Zivilisation überwältigt wird.

  • 12.08.2020  Bündner Komitee «NEIN zum missratenen Jagdgesetz» gegründet

    Bündner Komitee «NEIN zum missratenen Jagdgesetz» gegründet

    Am 27. September entscheidet auch die Bündner Stimmbevölkerung über das revidierte Jagdgesetz. Jetzt haben sich PolitikerInnen aus Kantonsparlament und dem Nationalrat mit Förstern, Jägern, Landwirtinnen und Naturschützerinnen zu einer ungewöhnlichen Allianz zusammengeschlossen. Gemeinsam kämpfen 17 Personen in Graubünden gegen das Abschussgesetz.

  • 11.08.2020  Der Klimastreik meldet sich mit neuen Aktionen zurück

    Der Klimastreik meldet sich mit neuen Aktionen zurück

    Die Klimajugend plant ihr Comeback. Von nun an weht ein radikalerer Wind, geplant ist nicht nur eine Demo sondern auch «Aktionen zivilen Ungehorsams».

  • 10.08.2020  Erhellende Lektüre zum Wolf, seinen Freunden und seinen Hassern

    Erhellende Lektüre zum Wolf, seinen Freunden und seinen Hassern

    Der Mythos vom bösen Wolf richtet mehr Schaden an als das Tier selber. Das Buch "Wolfsodyssee" bringt uns seinem Wesen näher.

  • 08.08.2020  Feuer in den Alpen 2020: «Zukunft der Alpen: Qualität vor Quantität»

    Feuer in den Alpen 2020: «Zukunft der Alpen: Qualität vor Quantität»

    Jeweils am zweiten August-Wochenende brennen die «Feuer in den Alpen». Seit 32 Jahren treffen sich Aktive bei den traditionellen Höhenfeuern im gesamten Alpenraum von Slowenien bis in die Schweiz. Mit den solidarischen Feuern wird alljährlich ein eindrückliches Zeichen gesetzt für die Erhaltung des natürlichen und kulturellen Erbes des Alpenraums. Dieses Jahr mahnen sie an den Schutz von Räumen hoher Natur- und Landschaftsqualität vor zerstörerischen Grossprojekten und an die Bedeutung der Naherholung.

  • 05.08.2020  Im hinteren Albulatal gibt es ein weiteres Wolfsrudel

    Im hinteren Albulatal gibt es ein weiteres Wolfsrudel

    In den vergangenen Tagen hat die lokale Wildhut im Albulatal zwei Leitwölfe mit mindestens sechs Welpen beobachtet. Somit haben neu sechs Wolfsrudel auf Bündner Boden ihr Revier.

Ein klares Ja zum neuen CO2-Gesetz

Das neue CO2-Gesetz ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ein möglichst deutliches Ja am 13. Juni 2021 bietet die besten Voraussetzungen für weiter-gehende Massnahmen gegen gefährliche Klimaerhitzung.

Die Erdöl-Lobby, unterstützt von der SVP, hat das Referen-dum gegen das neue CO₂-Gesetz am 12.01.2021 eingereicht.

Die Autoverkäufer und die Ölindustrie, in deren Verbänden die SVP stark vertreten ist, begründen dies mit negativen Auswirkungen für den Mittelstand. In Wahrheit geht es um ihre eigenen Wirtschafts-interessen, die ihnen offenbar wichtiger sind als der Erhalt der Lebensgrund-lagen. Indem das neue CO₂-Gesetz wichtige Verursacher der Klimakrise wie den Flug- und Autoverkehr verteuert, trägt es zu globaler Klimagerechtigkeit bei.

Das Gesetz ist somit ein erster Schritt in die richtige Richtung. Es stellt die Weichen für wesentlich effektivere Klimaschutz-massnahmen. Als breite Allianz der Zivilgesellschaft werden wir uns in der Referendumsabstimmung und darüber hinaus für die Ziele des Pariser Klimaab-kommens entschieden engagieren!

VOM KLIMASTREIK ZUR KLIMABEWEGUNG

AKTIONSTAG 21. MAI 2021

Am Aktionstag im Frühling wird, sofern es die Situation erlaubt, eine zentrale Demonstration in Chur stattfinden. Den ganzen Tag über werden ausserdem dezentral organisierte, lokale Aktionen durchgeführt. Dies können Demonstrationen, Diskussionen, gemeinsamer Austausch bei einem Mittagessen, konkrete Projekte usw. sein. Diese Aktionen werden von lokalen Organisationen und den Klimagruppen organisiert. Ziel ist es, möglichst viele Menschen vor Ort einzubinden und sie zu motivieren, selbst in der Klimabewegung aktiv zu werden.