Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Aktuelle Meldungen

  • 20.09.2019  Mit dem Velo zur nationalen Klima-Demo

    Drei Wochen vor den Wahlen reisen wir mit dem Velo aus der ganzen Schweiz zur ersten nationalen Klima-Demo nach Bern. Laut und bunt machen wir am 28. September den Politiker*innen klar, dass es bei ihren Entscheidungen um unsere Zukunft geht. Wir erwarten Taten statt Worte!

  • 12.09.2019  Wien – Nizza in 119 Tagen

    Dominik Siegrist ist 1800 Kilometer durch den Alpenbogen bis ans Mittelmeer gewandert. Dabei ist er auch in Südbünden gelandet. Im Buch «Alpenwanderer» lässt sich das ganze Abenteuer nun nachlesen.

  • 29.08.2019  Diese Politiker sind «gegen die Umwelt»

    Auf der Website «ecorating.ch» ist das Abstimmungsverhalten von Bündner und Glarner Politikerinnen und Politikern einsehbar. Beleuchtet werden dabei umweltrelevante Themen, über die im Stände- und Nationalrat oder im Kantonsparlament abgestimmt wurde.

  • 29.08.2019  Greta und wir

    Greta, die junge Frau aus Schweden mit den lustigen Zöpfen ist im Nu von einer Schulschwänzerin zur weltweiten Ikone geworden. Ob gewollt oder nicht, sie ist heute das Aushängeschild der jungen globalen Klimabewegung. Sie liest der Politik die Leviten, redet der Wirtschaft und den Medien ins Gewissen, hält den Erwachsenen den Spiegel vor.

Bestellung beim Haupt-Verlag...

Alpenwanderer - Eine dokumentarische Fußreise von Wien nach Nizza

1800 Kilometer, 119 Tage und zwei Paar Wanderschuhe – Alpenforscher Dominik Siegrist wanderte im Sommer 2017 mit Freunden von Wien nach Nizza. «Whatsalp», so der Name des Projekts, war aber deutlich mehr als eine Weitwanderung. So ging es bei der Reise darum, den Zustand der Alpen zu dokumentieren.

Siehe Video....

Die Rückkehr der Wildnis

Die Schweiz ist ein übernutztes Land: Zuviel menschliche Aktivität, zu viel Gift im leuchtenden Grün. Tausende von Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt auch eine andere Schweiz: Dort wächst der Wald zu neuer Wildnis.

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

Siehe Video...

Ohne Schnee keine Einnahmen

Mit dem Klimawandel geraten die Alpen in Bewegung. Während sich die Lufttemperatur bislang weltweit im Durchschnitt um 0,6 Grad Celsius erwärmt hat, ist im Alpenraum der Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur deutlich höher. Damit werden auch Wintersportgebiete vor einem Dilemma stehen: ohne Schnee keine Einnahmen. Deshalb wird die weiße Pracht zunehmend mit Kunstschnee erzeugt.

Taten statt Worte! Mit dem Velo zur Klimademo

29.08.2019

Tausende Menschen werden am 28. September 2019 aus der ganzen Schweiz nach Bern reisen, um an der ersten nationalen Klimademo teilzunehmen. Damit sie dies möglichst umweltfreundlich tun, laden der VCS Verkehrs-Club der Schweiz gemeinsam mit zahlreichen weiteren Organisationen alle Teilnehmenden ein, mit dem Velo anzureisen. Zwei Routen der Aktion “I BIKE to move it” führen auch durch den Kanton Graubünden.

Der Verkehr gehört zu den grössten Verursachern von Treibhausgasen. Trotzdem fehlen griffige Massnahmen, um den Ausstoss in diesem Bereich zu senken. Der VCS findet: Nun braucht es Taten statt Worte! Um ein Zeichen zu setzen, organisiert er mit 12 weiteren Organisationen die Aktion “I BIKE to move it”. Tausende Menschen werden ressourcen-schonend und klimafreundlich mit dem Velo nach Bern zur ersten nationalen Klimademo am 28. September anreisen, um den Politikerinnen und Politikern zu zeigen, dass sie beim Klimaschutz gefordert sind.

Inspiration kommt aus Chur

«I BIKE to move it» ist von zwei kleinen Organisationen initiiert worden. Inspiriert wurden per il Clima Engadin und Vélorution Suisse von der Velodemo in Chur am 15. März (siehe Plakat unten). Inzwischen arbeiten mehr als dreizehn Organisationen, mehrere Fachpersonen sowie Künstler und Künstlerinnen ehrenamtlich mit. Die Schweizer Jugendherbergen unterstützen die Velofahrenden mit 20 Prozent Rabatt auf alle Übernachtungen vom 20. bis 29. September 2019.

Grosser Anklang in der ganzen Schweiz

Schweizweit sind bereits über 20 Routen geplant - wie in Graubünden, im Wallis, in Basel oder in der Romandie. So vielfältig die Organisierenden sind, so unterschiedlich sind auch die Velorouten. Die längsten und gemütlichsten Strecken starten in Graubünden, am 20.09. ab St. Moritz und am 21.09. ab San Bernardino, treffen am 21. in Chur zusammen und fahren gemeinsam ab 22. ab Chur via Walensee, durch die Zentralschweiz und das Emmental nach Bern an die Klimademo am 28.09.2019.

Alles rund um die Velo-Aktion “I BIKE to move it” unter www.ibiketomoveit.ch

Weitere Informationen:

Stefan Grass, Präsident VCS Graubünden, 081 250 67 22

Mehr zu den beiden Bündner-Routen

Mehr zur Klima-Demo

Die Inspiration...
Die Inspiration...

Wir haben ein Recht auf Zukunft!

Ob mit Zug oder Velo: ab an die Klimademo!

Komm mit uns auf den Bundesplatz! Wir treffen uns am 28.9. am Bahnhof Chur für dem Zug um 10.39 nach Bern. Billette bitte selber kaufen.

Lieber per Velo? Auch von Graubünden aus radeln Menschen zur Klimademo. Bei uns startet eine Karawane am 20.9. in St. Moritz und führt über Bergün (21.9.) und Chur (22.9) nach Bern. Eine zweite Karawane startet am 21.9. in San Bernardino und Thusis und trifft dann in Chur auf die erste Karavane.

Infos/Anmeldung unter:
I BIKE to move it

Flugstreik 2020: Wir bleiben am Boden!

Wir und die Erde brauchen Dich, damit unsere Lebensgrundlage erhalten bleibt. Verbring mit uns das nächste Jahr am Boden und fordere damit ein Umdenken in Politik und Gesellschaft!

Gletscher-Initiative

Das Schwinden der Gletscher ist ein Weckruf! Gelingt es nicht, die Klimaerwärmung zu stoppen, verschlechtert sich unsere Lebensgrundlage nachhaltig. Bringen wir die Schweiz auf Klimakurs!

Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft

Arten verschwinden, Land-schaften werden zubetoniert, unsere traditionelle Bau-kultur wird zerstört: So kann es nicht weitergehen! Jetzt lanciert Pro Natura, Birdlife Schweiz, der Schweizer Heimatschutz und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zwei Volksinitiativen.