Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Aktuelle Meldungen

  • 24.03.2020  Der Traum von Paris: Weiter wachsen ohne Kohle, Öl und Gas

    Fossile Energie trieb in den letzten zwei Jahrhunderten das Wachstum der Menschheit und ihrer Wirtschaft an. Lässt sich diese Entwicklung innerhalb der nächsten 30 Jahren vollständig wenden? Das ist die klimapolitische Frage.

  • 12.03.2020  Es gibt kein Ausland mehr, in dem man kompensieren kann

    An einer nächsten verschobenen Session diskutiert der Nationalrat wieder über das CO2-Gesetz. Die Vorlage hat Mängel, doch besser wird sie wohl nicht mehr werden – es herrscht Angst vor der SVP.

  • 10.03.2020  Die Alpen freut’s: Der Nationalrat will klimafreundliche Kombiverkehre weiterhin fördern

    Der Nationalrat spricht sich für die Weiterführung der Förderung der unbegleiteten kombinierten Verkehre durch die Alpen aus. Damit wird dieses wichtige Instrument zur Verlagerung auf die Schiene und damit des Klimaschutzes erhalten. Zudem nimmt der Nationalrat eine Kommissionsmotion an, die den Bundesrat auffordert, sich dafür einzusetzen, dass im Norden eine leistungsfähige linksrheinische Alternativroute realisiert wird.

  • 05.03.2020  Im Interesse des Bergwaldes: Nein zum Jagdgesetz

    Das ökologische Gleichgewicht zwischen Wild und Wald ist aus dem Lot und gefährdet den Schutzwald. Der artenreiche Bergwald steht auf dem Spiel. Hier helfen Luchs und Wolf. Nur ein Nein zum revidierten Jagdgesetz schont Wald, Luchs und Wolf.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.

Siehe Video...

Wie Energiekonzerne den Klimawandel vertuschen

Die geheimen Machenschaf-ten der Ölindustrie: Exxon, Shell und Chevron, die seit 60 Jahren im Geheimen wissenschaftliche Studien und Kampagnen finanzieren, die den Klimawandel bis heute kleinreden. Diese Firmen wussten seit 1957, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe das Klima verändert - eigene, streng geheim gehaltene Forschungen hatten das ergeben.

Film von Johan von Mirbach

Siehe Video...

Die Rückkehr der Wildnis

Die Schweiz ist ein übernutztes Land: Zuviel menschliche Aktivität, zu viel Gift im leuchtenden Grün. Tausende von Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt auch eine andere Schweiz: Dort wächst der Wald zu neuer Wildnis.

Naturfreunde Graubünden

Naturfreunde

Die Naturfreunde sind eine spannende Organisation, welche mit einem breiten Programm gemeinsam ihre Freizeit gestalten, die Spass haben an Bewegung, Gesundheitsförderung und Sport in der Natur, die einen vernünftigen Tourismus pflegen und dem öffentlichen und umweltschonenden Verkehr den Vorzug geben.

Die Naturfreunde wollen die Natur erleben, Menschen zu Bewegung und Begegnung animieren, Mitmenschen ein intaktes soziales Netz bieten.
Die Naturfreunde haben Ausbildungsangebote und vielseitige Dienstleistungen im Bereich Freizeit und Sport. Sie vermitteln ein ganzheitliches Wissen über Sport, Natur, Kultur, Umwelt und Leistungsaufgaben.

174 Sektionen in der Schweiz, fünf Sektionen in Graubünden (Arosa, Chur, Davos, Engadin und Landquart ), bieten den Mitgliedern ein Aktivitätenprogramm an.

Die Häuser in Graubünden

Brambrüesch, auf sonniger Bergterrasse (1576m) mitten in einem Wander- und Skigebiet. Oberhalb der Stadt Chur gelegen mit Aussicht ins Schanfigg. Selbstkocherhaus mit 42 Schlafplätzen, Reservation: Tel. 081 404 14 50

Clavadeleralp Davos auf sonnenreicher, windgeschützter Terrasse des Davoser Hochtales, 1969 m, 41 Schlafplätze, Tel./Fax 081 413 63 10/079 437 45 35

Cristolais oberhalb Samedan, 1886 m, an der linken Talseite, mit Sicht auf die Oberengadiner Gipfel und Täler, 30 Schlafplätze, Tel. 081 852 59 65/079 681 98 67

Jägeri, St.Margrethenberg, auf sonniger Bergterrasse oberhalb Landquart und Mastrils, 1300 m, 34 Schlafplätze, Tel. 081 322 92 53

Medergerfluh, Arosa, Tschuggenalp über Litzirüti, 2041 m, 28 Schlafplätze, Tel. 081 377 15 76 / 079 601 12 82

Ova Spin, 7 km ab Zernez an der Ofenpassstrasse am Rande des Nationalpaks, 1879 m, 20 Schlafplätze und 16 Plätze in Dependence, Tel. 081 852 31 42

Präsident:
Martin Jäger
079 963 62 91

Umweltschutzdelegierter:
Thomas Hensel
Präsident Naturfreunde Chur
081 284 75 53

Kontaktadresse:

Naturfreunde Schweiz
Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 306 67 67


info@naturfreunde.ch

www.naturfreunde.ch

Naturfreundehäuser

Mit den Naturfreundehäusern bieten die Naturfreunde günstige Aufenthaltsmöglichkeiten in naturnaher Umgebung an. Fast 100 Häuser in der ganzen Schweiz – und viele weitere in Europa - stehen für Wochenend- und Ferienaufenthalte zur Verfügung

www.nfhouse.org

Wer ist bei der vbu?

Mitgliedorganisationen:

  • Pro Natura Graubünden
  • WWF Graubünden
  • VCS Graubünden
  • ÄfU Ärzte und Ärztinnen für Umweltschutz
  • BVS Bündner Vogelschutz
  • Naturfeunde Graubünden
  • Pro Velo Graubünden
  • SSES Regionalgruppe
  • Stiftung Bergwaldprojekt
  • Graubündner Tierschutzverein

Wen unterstützt die vbu?

Die vbu ist Mitglied von:

  • Klima-Allianz
  • Verein Energiefragen Graubünden
  • Genossenschaft velochurier
  • Benevol Graubünden, der Fach- und Vermittlungsstelle für Freiwilligenarbeit