Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Gahndis Weisheit vegrössern...

Artensterben - die Fakten

In der Gegenwart sterben hundert Mal mehr Arten aus als bei einer natürlichen, evolutionsbedingten Rate zu erwarten wäre. Seitdem Menschen auf der Erde existieren, befand sich die Natur noch nie in einem derart schlechten Zustand wie heute.

Siehe Video...

Leben mit dem Klimawandel

Wenn wir ehrlich sind, haben wir den Kampf längst verloren: Wir werden den Klimawandel nicht mehr aufhalten und mit drastischen Umbrüchen leben müssen. Gert Scobel diskutiert mit Gästen.

Siehe Video...

Klimawandel - Die Fakten - 2019

Sir David Attenborough gestaltet seine BBC Doku als mitreißenden Weckruf. Mit zahlreichen Wissenschaft-lern belegt er die Fakten rund um die Folgen des Klimawandels und was dagegen unternommen werden kann.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.

Cargovelo-Verleih für Chur

14.06.2021

Mit dem Velo zum Grosseinkauf, zur Entsorgung oder auf den Familienausflug: Ab sofort kein Problem mehr. Diese Woche startet in Chur der erste Cargovelo-Verleih. Beim Planaterra 11 kann man ein Cargovelo, verschiedene Anhänger und Zubehör mieten. Und der erste Härtetest steht gleich zu Beginn an: Pro Velo Graubünden begleitet eine Churer Landwirtin mit ihren Schafen auf die Alp.

Wer kennt das Problem nicht: Die Einkäufe zu schwer, das Möbel zu sperrig, das Gepäck zu gross. Die häufigste Lösung: Wir nehmen das Auto. Doch Parkplatzsuche, Lärm und Grösse führen dazu, dass das Auto in der Stadt keine besonders gute Wahl ist. Und endlich gibt es in Chur jetzt eine Alternative: Pro Velo Graubünden vermietet neu ein Cargovelo am Rande der Altstadt. Das neue Angebot wurde gemeinsam mit der Genossenschaft bainviver und zahlreichen Unterstützern – wie von VCS Graubünden und der Vereinigung Bündner Umweltorganisationen vbu – aufgebaut.

Simon Gredig, Geschäftsführer von Pro Velo Graubünden, erklärt die Idee hinter der Vermietung: «Ein Cargovelo benötigt man nicht jeden Tag. Mit unserem Verleih möchten wir den Churerinnen und Churern anbieten, bei Bedarf jederzeit ein passendes Transportfahrzeug ausleihen zu können». Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Ob ein Camping-Wochenende am Walensee, eine Entsorgungsfahrt in den Werkhof oder ein Getränkeeinkauf für ein grosses Fest: Mit dem Velo und den passenden Anhängern kann fast alles transportiert werden. 100 Kilogramm Zuladung fasst das Velo, mit einem Anhänger können weitere 100 Kilogramm transportiert werden.

Cargovelo mieten...

Um zu demonstrieren, was mit dem Velo alles möglich ist, startet diese Woche ein ziemlich unkonventioneller Alpaufzug. Bereits zum zweiten Mal wandert die Churer Landwirtin Flavia Brüesch mit ihren 35 Schafen und ihrer Familie von Chur ins Avers auf die Alp. Als Begleitfahrzeug für den Transport von Essen, Zäunen und Schlafsäcken kommt nicht etwas ein Auto zum Zuge, sondern das neue Cargovelo von Pro Velo Graubünden. Flavia Brüesch erklärt: «Ich habe mir schon immer gewünscht, dass der Alpaufzug wieder leise und klimaneutral möglich ist. Genial, die Idee von Pro-Velo und bainviver! Dass wir unser Material nun mit dem Cargo-Velo von Ort zu Ort transportieren können, ergänzt unsere Idee perfekt und entlastet unsere zwei Haflinger, die mit 23 und 25 doch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben».

Wenn das Velo nicht gerade einen Alpaufzug begleitet, kann es von allen interessierten Personen gemietet werden. Auf der Website cargovelo-mieten.ch sind Verfügbarkeit, Preise, Zubehör und weitere Infos ersichtlich. Und Simon Gredig denkt bereits jetzt an die Zukunft: «Wenn unser Cargovelo genutzt wird, werden wir weitere Modelle und Standorte anbieten. Denn nur wenn ein Angebot vorhanden ist, können die Leute vom Auto auf das Velo umsteigen. Und dazu beitragen, den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten».

Cargovelo mieten...

Feuer in den Alpen 14.08.2021: Wasserhaushalt im Klimawandel

Jedes Jahr am zweiten Augustwochenende brennen in mehreren Alpenländern die traditionellen «Feuer in den Alpen». Sie haben ihren Ursprung in der Schweiz und setzen seit über 30 Jahren ein Zeichen für die Erhaltung des natürlichen und kulturel-len Erbes des Alpenraumes. Dieses Jahr machen sie auf den eingeschränkten Wasser-haushalt durch die Klima-krise aufmerksam. Doch worum geht es bei Feuer in den Alpen genau?

Cargovelo-Verleih für Chur

Mit dem Velo zum Grossein-kauf, zur Entsorgung oder auf den Familienausflug: Ab sofort kein Problem mehr. Aktuell startet in Chur der erste Cargovelo-Verleih. Beim Planaterra 11 kann man ein Cargovelo, verschiedene Anhänger und Zubehör mieten.

Wandernd begreifen, was Klimawandel bedeutet

Vom 1. Juni bis 12. Juli 2021 ist Klimaspuren von Grau-bünden quer durch die Schweiz an den Lac Leman gewandert. 600 Gäste haben die Gruppe, die die Expedi-tion vorbereitet und geführt hat, einen oder mehrere Tage begleitet. Klimaspuren ist 670 Kilometer in 42 Etappen gewandert und hat am Weg-rand 73 Orte des Protestes und Spielräume für mehr Klimaschutz besucht. In Genf angekommen, zieht Klima-spuren ein erstes Fazit in 12 Schritten.

Herausforderungen des Klimawandels

Reto Knutti ist Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich und einer der Leit-autoren beim Vierten und Fünften Sachstandsbericht des IPCC. Knutti präsentiert seine Berechnungen und Zukunftsprognosen kompe-tent und ohne Alarmismus, besorgniserregend sind sie alleweil.